Der Ursprung des Zillertals

Die Wissbegierde eines kleinen Gastes hat mich auf diesen Blogbeitrag gebracht. „Warum heißt das Zillertal eigentlich Zillertal?“, stellte mir letztens ein Siebenjähriger die Frage. Selbstverständlich hatte ich gleich die passenden Antwort parat. Seinen Namen hat das Zillertal vom Fluss Ziller. Über den Ziller gibt es sogar einen eigenen Blogbeitrag.

Dem ZILLER hat man dann noch das TAL ergänzt. Das liegt auf der Hand, denn gesäumt von Bergen ist es geographisch einwandfrei als Tal zu erkennen. Der Ziller schlängelt sich galant von Süd bis Nord durch das Tal hindurch. Der Ziller mündet in den Inn und das Zillertal ist das breiteste südlich gelegene Seitental des Inns.

Das angeführte Panoramabild von Arne Rohweder zeigt den Verlauf der beiden Flüsse. Landschaftlich gesehen bietet das Zillertal mit den Zillertaler Alpen samt Zillertaler Hauptkamm und den Tuxer Alpen samt Tuxer Hauptkamm ein Dorado für alle Berg- und Wintersportler.

Erstaunlich für viele Gäste ist sicherlich die Tatsache, dass das Zillertal mit seinen Seitentälern rund 25 Gemeinden umfasst. Das ist wirklich eine beachtliche Anzahl. Bekannt sind meist nur die touristisch erschlossenen Gemeinden, doch auch ein Ausflug in die kleineren Gemeindegebiete lohnt sich. Zell am Ziller, wo unser schönes THERESA liegt, ist das Verwaltungs-, Wirtschafts- und Schulzentrum. Ein Ort also von zentraler Bedeutung für die ganze Region.

Der Tourismus an sich, ist das große wirtschaftliche Zugpferd im Zillertal. Wir im THERESA sind besonders stolz zu den Pionieren zu zählen. Wie sich unser Betrieb in den letzten Jahrzehnten weiterentwickelt hat, lässt sich hier nachlesen.

An dieser Stelle möchte ich noch die Bedeutung der Landwirtschaft erwähnen. Zahlreiche Bergbauern und Landwirte beeinflussen mit ihrer täglichen Arbeit das heimische Landschaftsbild und vor allem die Versorgung mit lokalen Produkten äußerst positiv. Der Beitrag „Tal der kulinarischen Vielfalt“ zeigt die Palette der regionalen Erzeugnisse. Die Verwendung heimischer Produkte ist uns und speziell meinem Sohn Stefan eine Herzensangelegenheit. Erwähnenswert ist außerdem die Holzwirtschaft, denn im Zillertal befinden sich einige Sägewerke.

Was das Zillertal aber vor allem aus macht, das sind die Zillertalerinnen und Zillertaler selbst. Brauchtum und Traditionen werden von ihnen aktiv gelebt. Man kann schon sagen, dass unsere Liebe und Verbundenheit zum Zillertal darauf bauen, dass wir sehr stolz sind auf unsere Heimat. Wir freuen uns deshalb auch immer sehr, wenn Gäste ihren Urlaub bei uns so schätzen.

THERESA-Beitrag von Seniorchef Siegfried

Sein herzliches Lachen dringt Tag für Tag durchs THERESA: Für Siegfried Egger ist das Leben auch Lachen. Er fühlt sich wohl wo er zuhause ist. In seinem geliebten Zillertal wohnen und arbeiten zu können, ist für ihn die nie versiegende Kraftquelle zwischen Natur und Hotelkultur. Kein Wunder, dass seine Lebensfreude die Gäste ansteckt und sie umhüllt mit Wohlgefühl. Neben Buchhaltung, Controlling und allen technischen Angelegenheiten ist er abends immer bei den Gästen im Restaurant.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben