Beim Kneippen die Viren erfrieren

Hartnäckige Erkältung? Laufende Nase? Frostbeulen? Ha! Sicher nicht bei mir! Denn ich kenne ein unfehlbares Gegenmittel, das meine Abwehr seit Jahren zu einem unüberwindbaren Bollwerk für die lästigen Erkältungsviren zur Winterzeit macht. Und das verrate ich euch jetzt.

Mein Tipp: Kneippen

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts erkannte der Pfarrer Sebastian Kneipp die positive Wirkung von Wasseranwendungen, Pflanzenwirkstoffen sowie Bewegungs- und Ernährungsempfehlungen, die er entwickelte und die heute unter dem Namen Kneipp-Therapie hinlänglich bekannt sind. Obwohl auch bestehende Symptome mit diesen Anwendungen kuriert werden können, so bevorzuge ich doch den präventiven Einsatz, damit es gar nicht erst soweit kommt. Obwohl klinisch bislang wenig belegt, so schwöre ich doch auf die Wirkung des Kneippens. Außerdem wurde das Kneippen erst dieses Jahr durch die UNESCO als Immaterielles Kulturerbe ausgezeichnet.

Kneipps Ansatz beruht auf fünf sogenannten Säulen. Die Hydrotherapie ist von den Becken zum Wassertreten am Rand von Wanderwegen bekannt. Aber auch Kneippgüsse sollen helfen. Daneben empfahl Kneipp eine Ernährungstherapie mit Vollwertkost, eine Phytotherapie durch Heilpflanzen, eine Ordnungstherapie mit bewusster Lebensweise und eine Bewegungstherapie. Letztere umfasst das Barfußlaufen, was vor allem im Winter draußen im Schnee ein unbeschreibliches Erlebnis darstellt. Unbedingt ausprobieren!

Vitamine tanken im Hotel THERESA Öle - im Hotel THERESA Regionalität im Hotel THERESA

Die Anwendung

Im THERESA steht eine bewusste Wahrnehmung des Augenblicks stets im Vordergrund, nur so kann ein Urlaub entspannen und den Kopf frei und fit machen für den Alltag. Das erledigen wir also wie nebenbei. Und auch die Ernährung kommt bei uns nicht zu kurz: Regionale und saisonale Produkte enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe, die schonend zu schmackhaften Gerichten verarbeitet Leib und Seele stärken und wärmen. Auch das bekommen wir also hin. Die Heilkräuter wenden wir gerne bei unseren Saunaaufgüssen an – Saunieren an sich stärkt ja bereits bekanntlichermaßen die Abwehrkräfte. In Kombination mit den ätherischen Ölen haben Viren keine Chancen.

Nun kommt ein etwas heikler Punkt: Das Barfußlaufen im Schnee. Das kostet natürlich einiges an Überwindung. Aber wer dieses Erlebnis einmal erfahren hat, der weiß, warum ich das immer wieder gerne tue. Also Zähne zusammenbeißen und tapfer durch den Schnee stapfen. Das warme Fußbad und die heiße Tasse Tee am Kamin entschädigen im Nachhinein umso mehr. Außerdem ganz einfach in den Alltag zu integrieren: Wechselndes warm und kalt duschen. Auch wenn das Kneippen zu Beginn eine Überwindung ist, danach ist ein kribbelndes Wohlgefühl garantiert. Und Herz und Kreislauf bringt das so richtig in Schwung. Das Wirkprinzip beruht dabei auf einer „Reizreaktion“. Der Körper soll seine Abwehrkräfte stärken und so im Winter gewappnet sein, wenn es um einen herum wieder einmal schnupft und schnieft.

Ihr seht, viele Dinge lassen sich ganz einfach in den Alltag integrieren und bei einem entspannten Winterurlaub bei uns im THERESA lässt es sich gleich noch viel einfacher mit dem Gesundbleiben beginnen!

Wellnessen im Hotel THERESA
Unser Guide Harri

 

THERESA-Beitrag von Bike-Guide, Fitnesstrainer und Saunawart Harri

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben